Brot und Spiele

Colosseum

Foto: www.boardgamegeek.com

  • Autor: Wolfgang Kramer und Markus Lübke
  • Verlag: Days of Wonder
  • Erschienen: Nürnberg 2007
  • Anzahl Spieler: 3 - 5
  • Altersgruppe: ab 10 Jahre
  • Spieldauer: 60-90 Minuten
  • Spielregel: co_rules_de.pdf
 

Spielidee:

Auf Anordnung des Kaisers dauerte das größte Fest der römischen Geschichte ohne Unterbrechung 99 Tage. Ganz Rom wurde Zeuge des größten Spektakels, welches das Reich je gesehen hatte - die Eröffnungsfeier des Amphitheatrum Flavium, auch Colosseum genannt. Zehntausende strömten herbei, um hunderte Gladiatoren kämpfen zu sehen … seltene und exotische Tiere in der Arena … sowie die besten Musiker und Unterhaltungskünstler des ganzen Reiches. Doch das alles war nur ein Vorspiel für den heutigen Tag – für den Abschluss und Höhepunkt der Feierlichkeiten! Als Meister der Unterhaltung haben Sie sich Ihr ganzes Leben lang auf diesen Augenblick vorbereitet. Titus selbst hat in der Kaiserloge Platz genommen. Auf sein Zeichen hin wird das Abschlussspektakel beginnen. Nun sind aller Augen auf Sie gerichtet…

Bei „Colosseum“ spielen Sie einen römischen Impresario. Mit großen Veranstaltungen in Ihrer Arena versuchen Sie, die meisten Zuschauer für Ihre Darbietungen zu begeistern. Für jede Ihrer Veranstaltungen winken Ihnen Reichtum und Ruhm, und diese nutzen Sie wiederum, um immer ehrgeizigere Projekte zu verwirklichen. Wer die meisten Zuschauer zu einer Veranstaltung locken kann, erhält den Titel Großer Impresario. Im ganzen Reich wird man noch lange voller Bewunderung über seine außerordentlichen Schauspiele sprechen.

Spielmaterial:

1 Regelheft, 1 Spielplan, 10 Arena-Bauteile, 10 Arena-Erweiterungen, 5 Kaiserlogen, 10 Luxusplätze, 5 Rekordsteine, 1 Kaiser, 2 Konsuln und 3 Senatoren (Adelige), 2 Würfel, 80 römische Münzen, 4 Podien, 152 Spektakelplättchen (40 mit grüner und 112 mit orangefarbener Rückseite), 7 Star-Karten, 30 Programmkarten, 18 Kaiser-Medaillen, 6 Übersichtstafeln, 1 Startspielerplättchen, 1 Rundenzähler, 1 Aufbewahrungsbeutel

Colosseum - Spielaufbau

Foto: www.daysofwonder.com

Spielvorbereitung:

Der Spielplan wird in die Tischmitte gelegt. Daneben werden die Münzen, die Podien, die Kaiser-Medaillen, die Star-Karten, die Arena-Erweiterungen, die Programmkarten, die Kaiserlogen und die Luxusplätze bereit gelegt. Jeder Spieler bekommt eine Übersichtstafel, einen Rekordstein, 2 Arena-Bauteile in seiner Farbe und Münzen im Wert von 30 ausgehändigt. Die Spektakelplättchen mit der grünen Rückseite werden gemischt und dann 15 offen auf die Marktplätze des Spielplans gelegt. Die übrigen grünen Plättchen werden gleichmäßig an die Spieler verteilt. Die orangefarbenen Spektakelplättchen kommen in den Aufbewahrungsbeutel. Jeder Spieler legt seine beiden Arena-Bauteile auf die dafür vorgesehene Position des Spielplans. Ebenso werden die 6 Adeligen auf die Startposition des Plans gestellt. Nun erhält jeder Spieler noch zwei Programmkarten und das Spiel kann beginnen.

Spielbeschreibung:

Colosseum - Der Kaiser in einer Arena

Foto: www.daysofwonder.com

Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Zuschauer zu den Veranstaltungen in der eigenen Arena anzulocken. Während einer Partie kann jeder Spieler bis zu 5 Darbietungen aufführen. Wer in einer (nicht in allen) Veranstaltung die meisten Zuschauer anlocken konnte, gewinnt das Spiel.

Ein Spiel besteht aus 5 Runden zu je 5 Phasen. Jeweils ein Spieler ist Startspieler. Im Uhrzeigersinn führen alle Spieler Phase für Phase durch. Ein Spieler kann auch passen und damit eine bestimmte Phase auslassen.

In der ersten Phase kann jeder Spieler genau eine Investition durchführen. Er kann eine neue, bessere Programmkarte kaufen, seine Arena erweitern, um anspruchsvollere Darbietungen aufzuführen, er kann in seiner Arena einen neuen Luxusplatz einrichten, um zusätzliche Zuschauer zu erhalten, und er kann eine Kaiserloge bauen, die ihm bei der Aufführung eines Schauspiels erlaubt, mit zwei statt einem Würfel zu würfeln. Alle Investitionen müssen mit den Münzen bezahlt werden. Normalerweise darf pro Runde nur eine Investition getätigt werden. Gegen Abgabe von 2 Kaisermedaillen dürfen es aber auch zwei sein.

In Phase 2 können die Spieler ausliegende Spektakelplättchen vom Marktplatz erwerben. Die Spieler können die drei Plättchen eines Marktes erwerben, in dem sie dafür das höchste Gebot abgeben. Es werden jeweils solange Auktionen durchgeführt, bis jeder Mitspieler entweder drei Plättchen erworben oder gepasst hat. Nach den Auktionen werden die Marktplätze immer dann wieder aufgefüllt, wenn der aktive Spieler eine Bietrunde gewonnen hat.

Nach den Auktionen haben die Mitspieler in Phase 3 die Möglichkeit, mit den Spektakelplättchen oder ihrem Geld frei zu handeln.

 

Colosseum - eine Programmkarte

Foto: www.daysofwonder.com

Danach werden die eigentlichen Darbietungen aufgeführt (Phase 4). Auch dies geschieht im Uhrzeigersinn, beginnend mit dem aktuellen Startspieler. Hierfür würfelt der Spieler zunächst mit dem Würfel (oder mit beiden, falls er über eine Kaiserloge verfügt). Entsprechend des Würfelergebnisses können die Adeligen auf dem Spielplan bewegt werden. Dies dient entweder dazu, diese in die eigene Arena zu locken, oder um mit ihrer Hilfe Kaiser-Medaillen zu erhalten. Nach dem Würfelwurf sagt der Spieler an, welche der Darbietungen, die ihm seine Programmkarten vorgeben, er aufführen möchte.

Nun kann die aktuelle Zuschauerzahl dieser Aufführung ermittelt werden. Der Wert der Aufführung ist der Programmkarte zu entnehmen. Hierzu überprüft er zunächst die ihm dafür zur Verfügung stehenden Spektakelplättchen. Diese zeigen z.B. Gladiatoren, Schauspieler, Musiker und Priester oder auch Schiffe, Fackeln, Kulissen, Dekorationen und Käfige, je nachdem was in ihrem Schauspiel vorkommen soll. Die maximale Zuschauerzahl wird nur erreicht, wenn alle notwendigen Spektakelplättchen vorhanden sind. Hinzu kommen für jedes bereits früher aufgeführte Programm und für jeden in der Arena gebauten Luxusplatz weitere 5 Zuschauer. Außerdem können für jeden Star (Starkarte), den der Spieler besitzt, für die möglicherweise in der Arena anwesenden Adeligen und für jedes Podium in der Arena weitere Zuschauer hinzuaddiert werden. Auch Kaiser-Medaillen, die ebenfalls weitere Zuschauer bringen, können nun ausgespielt werden.

Sollte die aktuelle Aufführung mehr Zuschauer angelockt haben als die bisher beste des Spielers, so setzt er seinen Rekordstein auf die entsprechende Zahl auf der Wertungsleiste. Außerdem erhält der aktive Spieler die Zuschauereinnahmen von der Bank. Pro Zuschauer in der aktuellen Aufführung erhält er eine Münze.

Nachdem jeder Spieler eine Darbietung aufgeführt hat, findet noch eine Abschlusszeremonie (Phase 5) statt. Jeder gibt ein Spektakelplättchen aus seinem aktuellen Schauspiel ab. Der aktuell auf der Wertungsleiste führende Spieler erhält zur Belohung ein Podium für seine Arena (bringt 3 zusätzlichen Zuschauer). Schließlich hat der in der Wertung aktuell letzte Mitspieler das Recht, von dem Führenden die Schenkung eines Spektakelplättchens zu verlangen. Phase 5 wird in der letzten Runde nicht mehr durchgeführt.

Spielende:
Das Spiel endet nach der 4. Phase in Runde 5, nachdem also jeder Spieler die Gelegenheit hatte, noch eine Aufführung durchzuführen. Gewonnen hat derjenige Spieler, dessen Rekordstein auf der Wertungsleiste am weitesten vorne steht, also der in einer seiner Aufführungen die meisten Zuschauer angelockt hat.

 

Fazit:

Colosseum - Die Kaisermedaillen

Foto: www.daysofwonder.com

Colosseum ist ein typisches Days Of Wonder-Spiel. Es glänzt durch sein umfangreiches Material und seine grafisch schöne Ausgestaltung. Auch die Spielregel lässt keine Fragen offen. Vorbildlich ist die Unterbringung des Spielmaterials in der Spieleschachtel, die extra auf einem Beiblatt zur Anleitung erläutert wird.

Das Spiel erinnert stark an ein früheres Werk von Wolfgang Kramer, in dem es nicht um Schauspiele in einer Arena ging, sondern um das Vollbringen von Werken an einem Fürstenhof. Gemeint ist hier das in diesem Jahr bei Pro Ludo neuaufgelegte „Die Fürsten von Florenz“. Die dortige Werkzahl entspricht bei Colosseum der Zuschauerzahl. Im Vergleich zu den „Fürsten“ schneidet Colosseum meiner Meinung nach jedoch besser ab. Es gibt weniger vom Zufall abhängige Komponenten (keine Bonus- oder Prestigekarten). Außerdem passt das Thema besser zum Spielprinzip. Hinzu kommt ein Element aus dem Spiel „Der Markt von Alturien“, nämlich die 6 Adeligen, die über den Spielplan wandern und die einzelnen Darbietungen in den Arenen der Spieler besuchen.

Dieser Mix aus verschiedenen Wolfgang Kramer-Spielen kann alles in allem überzeugen. Allerdings besteht die Gefahr, dass Grübler die Auktions- und Handelsphase zu sehr in die Länge ziehen können. Dieses Problem bestand bereits bei den „Fürsten von Florenz“ und kommt auch bei Colosseum wieder zum Tragen. Dies liegt einfach daran, dass man stets darauf bedacht sein muss, die für sich besten Spektakelplättchen zu erhalten. Welche das sind, kann man allerdings nur durch langwieriges Vergleichen der einzelnen Programmkarten herausbekommen.

Gewöhnungsbedürftig ist auch die Tatsache, dass nicht der Spieler gewinnt, der in der Summe seiner Aufführungen die meisten Zuschauer erreicht hat. Bei Colosseum zählt hingegen ausschließlich der Zuschauerrekord jedes Spielers. Dies führte in unseren Partien immer dazu, dass jeder Spieler sich nur auf seine letzte Aufführung konzentrierte und dass die ersten vier Darbietungen nur zur Geldeinnahme dienten. Meist gewann auch derjenige Spieler, der während der Partie stets letzter war. Die Möglichkeit, während der Schlusszeremonie beim Führenden ein Spektakelplättchen zu ziehen, war oft ein großer Vorteil. Demgegenüber schien uns das Podium, das der Führende erhält, zu schwach zu sein.

Colosseum ist für mich aber ein gutes Spiel, das mehrere Gewinnstrategien ermöglicht und zu jeder Zeit wichtige Entscheidungen vom Spieler abverlangt. Für Fans von Wolfgang Kramer-Spielen und für Vielspieler, die eine Mischung aus Versteigerungs- und Aufbauspielen mögen, ist es ein Muss.

 

Unsere Spielspaß-Wertung:

gutes Spiel

Wir danken dem Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Dieses Spiel jetzt bestellen bei...

Bitte klicken Sie auf den Banner!