"Doch wer zuletzt lacht, lacht am besten!"

Verflixxt

Foto: www.kaleidoshop.de

  • Autoren: Wolfgang Kramer und Michael Kiesling
  • Verlag: Ravensburger
  • Erschienen: Nürnberg 2005
  • Anzahl Spieler: 2 - 6
  • Altersgruppe: ab 8 Jahre
  • Spieldauer: 30 Minuten
 

Spielidee:

Die Spieler ziehen ihre Spielfiguren mittels Würfeln auf einem aus 32 Wegetafeln bestehenden Parcours und sammeln diese mit Punkten versehenen Plättchen, um am Ende die meisten Punkte zu erhalten. Es gibt sehr punktreiche Wegetafeln, aber auch solche, die am Ende zu Punktabzug führen. Sogenannte Glückstafeln wandeln Minustafeln in Plustafeln um, so dass sich das Spiel meist erst bei Schlussabrechnung entscheidet.

Spielmaterial:

32 Wegetafeln (8 Plustafeln, 18 Minustafeln, 6 Glückstafeln), 1 Starttafel (blau), 1 Zieltafel (orange), 18 Spielfiguren: je 3 in 6 Farben, 8 Wächter, 1 Würfel

Verflixxt - Spielmaterial

Foto: www.ravensburger.de

Spielvorbereitung:

Anfangs wird ein Parcours gemäß Spielregel aufgebaut. Dabei wechseln sich Minustafeln, Glückstafeln und Plustafeln nach bestimmten Mustern ab. Außerdem werden ein Startfeld und ein Zielfeld ausgelegt. Sogenannte Wächter werden auf die 6 Glückstafeln sowie auf die Plustafeln mit den Werten 8 und 7 platziert. Nach der Farbwahl der Spieler erhält jeder je nach Spielerzahl entweder 3 oder 2 Spielfiguren und platziert diese auf dem blauen Startfeld. Startspieler ist der jüngste Spieler und das Spiel wird im Uhrzeigersinn fortgeführt.

Die Wegetafeln:

Verflixxt - Minustafel

Foto: www.verflixxtnochmal.de

Aus Wegetafeln besteht der Parcours, den man vor Spielbeginn aufbauen muss, um die Spielfiguren darauf ziehen zu können.

Plustafeln: Auf den grünen Plustafeln sind lustige Figuren oder Situationen abgebildet. Sie sind achteckig und an zwei Seiten ist der Wert dieser Tafel angegeben. Im Spiel sind Zahlen von 1 bis 8. Diese Werte sind Siegpunkte.

Minustafeln: Auf den achteckigen roten Minustafeln sind ebenfalls lustige Figuren oder Situationen abgebildet. Auch hier ist der Wert der Tafel angegeben. Im Spiel sind Zahlen von –1 bis –8. Dieser Wert muss von den erreichten Pluspunkten abgezogen werden.

Glückstafeln: Sie sind beige, achteckig. Auf ihnen sind zwei Kleeblätter und eine Geschenkschachtel abgebildet. Es sind genau sechs im Spiel. Am Ende wird durch eine solche Glückstafel die höchste Minustafel eines Spielers als Plustafel gewertet. Falls mehrere Glücktafeln gesammelt wurden, kann der Spieler auch die anderen Minustafeln umwandeln. Quasi ist diese Tafel eine Art Joker.

 

Spielbeschreibung:

Der aktive Spieler würfelt und muss dann entweder seine eigenen Spielfiguren oder eine der neutralen Wächterspielfiguren ziehen. Die Spieler müssen ihre Spielfiguren soweit ziehen, wie es der Würfelwurf anzeigt. Eigene Spielfiguren dürfen jederzeit ziehen; die Wächter allerdings nur, wenn eine eigene Spielfigur oder die eines Mitspielers mit auf der Wegetafel steht. Sollten nur zwei Wächter auf einer Wegetafel stehen, ist ein Zug der Wächter nicht erlaubt. Auf einer Wegetafel dürfen beliebig viele Figuren stehen. Der Zug ist nach dem ziehen der Spielfigur zu Ende. Wie erhalten die Spieler Wegetafeln, um damit Punkte zu sammeln? Wenn der aktive Spieler seine Figur alleine auf einer Wegetafel stehen hat, würfelt und diese Tafel somit als letzte Figur verlässt, erhält er die Wegetafel. Er muss die nun freigewordene Wegetafel nehmen, auch wenn es sich um eine Minustafel handelt. Die entstandenen Lücken werden künftig übersprungen bzw. nicht mitgezählt

Spielende:

Wenn alle Spieler ihre Spielfiguren ins Ziel gebracht haben, endet das Spiel und es kommt zur Wertung. Zuerst werden die Plustafeln sowie die umgewandelten Minustafeln zusammengerechnet und dann Minustafeln abgezogen. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt.

In der Spielregel werden übrigens 5 verschiedene Varianten erklärt. Eine zufällige Anordnung der Tafeln ist auch möglich.

Fazit:

Bei dem Spiel „Verflixxt“ handelt es sich um ein typisches Würfelspiel. Die Spieler würfeln und ziehen ihre Figuren auf einem Parcours von 32 Wegetafeln. Wenn sie alleine auf einer Wegetafel stehen und ihre Figur wegziehen, erhalten sie diese Wegetafel und sammeln somit Siegpunkte. Es gibt Wegetafeln mit Pluspunkten, Minuspunkten und Glückstafeln, die Minuspunkte in Pluspunkte umwandeln. Sogenannte neutrale Wächterfiguren können ebenfalls bewegt werden, so dass nicht immer die eigene Figur gezogen werden muss.

Die Glückskomponente ist natürlich durch das Würfeln gegeben. Jedoch sollte man schon gut überlegen, welche Figur man jeweils am besten zieht, um Punkte zu erhalten. Die Mitspieler kann man etwas ärgern, wenn man den auf einer Minuswegetafel stehenden Wächter versetzt und der jeweilige Mitspieler nun alleine dort stehen bleibt und beim späteren Wegsetzten seiner Figur die Minustafel erhält.

Erfahrungsgemäss habe ich festgestellt, dass das Spiel zu mehreren witziger ist. Die Spielregeln sind sehr gut erklärt und das Spiel ist wirklich sehr simpel. Mit lustig gestalteten Wegetafeln und robusten Holzspielfiguren ist das Spielmaterial sehr ansprechend, so dass der Preis in Höhe von ca. 15 Euro durchaus in Ordnung ist.

Als leichtes, lockeres, kurzweiliges Spiel wurde es meiner Meinung nach zu Recht für das „Spiel des Jahres“ nominiert, so dass ich "Verflixxt" insbesondere für Familien wirklich empfehlen kann.

Unsere Spielspaß-Wertung:

geht so

Dieses Spiel jetzt bestellen bei...

Bitte klicken Sie auf den Banner!